Liebe Wählerinnen und Wähler,
liebe Freunde der Freien Wähler!

Zuerst einmal bedanken wir uns dafür, dass Sie letzten Sonntag (16.03.) zur Wahl gegangen sind. Leider nahm dieses Recht einer freien Wahl nur die Hälfte aller Wahlberechtigten für sich in Anspruch.
Und natürlich sagen wir danke dafür, dass Sie uns FREIE WÄHLER Altötting mit Ihren Stimmen darin unterstützt haben, auch in Zukunft Verantwortung für unsere Stadt bzw. unseren Landkreis zu übernehmen, besonders auch durch die Wahl Herbert Hofauers zum Bürgermeister.

Konrad Heuwieser erklärt bei der Wahlparty die unterschiedlichen Auszählungsverfahren

Konrad Heuwieser erklärt bei der Wahlparty die unterschiedlichen Auszählungsverfahren (Foto: Kleiner/PNP)

Die FREIEn WÄHLER Altötting haben im Stadtrat nun 2 Sitze weniger. Dafür gibt es zwar keine Entschuldigung, aber dennoch einfache Erklärungen:

1. Es gibt bei einer Wahl zwei unterschiedliche Auszählungsverfahren. Zum einen das d´Hondt´sche Verfahren und zum anderen das Hare-NiemeyerVerfahren, das vor allem Splitterparteien größere Chancen auf einen Sitz im Parlament einräumt. Letzteres kam nun bei der Kommunalwahl 2014 in Bayern erstmals zur Anwendung. Hätte Hare-Niemeyer schon 2008 gegolten, so hätten wir auch bisher nur 8 Sitze gehabt und die SPD bereits 1 Sitz mehr.

2. Wenn jetzt ein weiterer Sitz nicht mehr besetzt werden konnte, hat dies möglicherweise mehrere aber zumindest eine sich entscheidend auswirkende Ursache: Herbert Hofauer war nicht mehr Listenführer und damit war selbstredend das Zugpferd der letzten Wahlen weg. Der FW-Liste fehlten schon allein durch diese Entscheidung mindestens 3.000 Stimmen (vermutlich wesentlich mehr). Wären diese Stimmen im Topf der Freien Wähler, hätten wir sogar noch zulegen können.

Wenn nun jemand, der nur durch die Umstellung des Auszählungsverfahrens einen Sitz im neuen Plenum ergattert hat, davon spricht, dass die FREIEn WÄHLER Altötting nun die Quittung für eine verfehlte Stadtratspolitik bekommen hätten, so möge man sich doch bitte vor Augen halten, dass die in Altötting neu gegründete FDP im Auszählungsbezirk Josefsburggasse (wegen deren Bebauungsplan der Stadtrat angeblich versagt hat) lediglich 0,41% Zustimmung erfahren hat. „Eine Watschn für die FDP“, wie es die PNP in ihrem Artikel vom 19.03.2014 nach der Wahl bezeichnet hat.

Im Kreistag konnten wir Freien Wähler die 9 Sitze halten. Das ist zufriedenstellend, aber auch nicht mehr. Wir bedanken uns dafür, dass gerade die Altöttinger Kandidaten in Altötting ausgesprochen gut gewählt wurden.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie auch in Zukunft diese Seite der FREIEn WÄHLER Altötting hin und wieder anklicken und damit wesentliche Dinge der Politik in unserer Stadt erfahren.

Herzlichen Dank nochmals für Ihre Stimmen.

Ihr Team der FREIEn WÄHLER Altötting

Ergebnis Bürgermeister 2014Ergebnis Stadtrat 2014Ergebnis Kreistag 2014

Quelle: www.wahl.info

Die Würfel sind gefallen In wenigen Stunden werden wir wissen

– wer unser neuer Bürgermeister ist.

– wieviele Sitze die FREIEn WÄHLER Altötting
die nächsten sechs Jahre im Stadtrat haben.

– wieviele Sitze die FREIEn WÄHLER Altötting
die nächsten sechs Jahre im Kreistag haben.

– wieviele Sitze die anderen Parteien
im Stadtrat haben werden

 

 

 

(Bild: fotolia)
15. März 2014 · Kommentare deaktiviert für Countdown – Kommunalwahl 2014 · Kategorien: Kommunalwahl 2014 · Tags:

Es sind noch…

bis zur Schließung der Wahllokale.

 

Stadtblatt-neu_Seite_1

FW-Wochenmarkt 15.3.14 021

Freie Wähler – Liste 05

Der Kommunalwahlkampf ist zu Ende. Nun haben am morgigen Wahlsonntag die Wählerinnen und Wähler das Wort. Es war eine intensive, aber auch sehr schöne Zeit. Das Team der FREIEn WÄHLER Altötting hat begeistert und freundschaftlich zusammengearbeitet. Wir wollen in den nächsten 6 Jahren durch unsere bürgernahe Arbeit in Stadtrat, Kreistag und mit unserem Bürgermeister Herbert Hofauer überzeugen.

_DSC6172_bearbeitet-1(1)

Heute Vormittag haben wir mit einem äußerst gut besuchten und lustigen Infostand am Wochenmarkt den Schlusspunkt gesetzt. Zusammen mit Manfred Zallinger, der ein Virtuose auf der Ziach ist (und auch für den Kreistag kandidiert) haben auch heute wieder diverse Kandidaten der FW (Wolfgang Erdmann, Herbert Hofauer, Rainer Rojahn, Rudi Maier und Martin Nützl von den Teisinger Kollegen) für die musikalische Umrahmung und gute Laune gesorgt.

FW-Wochenmarkt 15.3.14 013

Große Freude konnten wir bei den Altöttinger Bürgerinnen und Bürgern mit der Verteilung von über 700 wunderschönen Primeln hervorrufen, die trotz des stürmischen, aber doch recht milden Wetters bereits die ersten Frühlingsgrüße übermittelten. Und obwohl es bis Ostern noch gute vier Wochen dauert, waren auch die bunten Ostereier ein willkommenes Präsent bei unseren Gästen am Infostand.

Hier noch einige Impressionen vom heutigen Wochenmarkt.

Herzliche Grüße

Ihr Team der
FREIEn WÄHLER Altötting

Bitte gehen Sie morgen zur Wahl und informieren Sie sich auf diesen Seiten unter der Rubrik Kommunalwahl 2014 über alle Kandidaten.

Moses_01

Moses alias Bernhard „Hank“ Höfellner

Es war bei der letzten Weihnachtsfeier der FREIEn WÄHLER Altötting, als wir nach einem gemütlichen Abend im Gasthof Schex auf die gloreiche Idee kamen, dass sich diese Lokation hervorragend für eine Starkbierprobe der FW eignen würde. Zu diesem Zeitpunkt war von Wahlkampf noch so gut wie nichts zu spüren. Dennoch war uns sehr schnell klar, dass das eine Veranstaltung innerhalb der Wahlwerbephase werden sollte und vor allem, dass sie sich von den üblichen Wahlveranstaltungen abheben muss.

Ein lockerer Abend, ohne dem üblichen Kandidatenvorstellungsblabla, dafür mit Musik und einer Fastenpredigt.

Musik vor allem deshalb, weil sich ja bei uns in den eigenen Reihen einige Musiker-Routiniers befinden, denen es nicht allzu schwer fallen dürfte, für diesen Abend ein geeignetes Programm auf die Beine zu stellen.

Beschluss gefasst – Termin vereinbart – zweimal zum Proben getroffen – Programm fertig – Bingo!

Das FW-Panik-Orchester mit v. l. Andi Wibmer, Rudi Maier, Christian Randl. Nicht im Bild Rainer Rojan

Das FW-Panik-Orchester mit v. l. Andi Wibmer, Rudi Maier, Christian Randl. verdeckt Rainer Rojan

Konrad Heuwieser gelang es, den Theaterschauspieler und Kabarettisten Bernhard „Hank“ Höfellner, bekannt aus dem Burghauser „Theater des Grauens“, zu gewinnen. Innerhalb kurzer Zeit brachte er eine bissig-satirische und lokalpolitisch geprägte Fastenpredigt auf´s Papier, die er mit solcher Inbrunst vortrug, dass er sich samt seines Skripts selber überholte.

Zum süffigen Salvator gab´s dann fetzige Musik von den Stadtratskandidaten Rudi Maier und Rainer Rojahn sowie den Stadträten Andi Wibmer und Christian Randl und weiteren Freie-Wähler-Freunden. Rudi Maier und Christian Randl präsentierten zwischendurch viele lustige ein- und zweideutige Gstanzl, die auch Bürgermeister Herbert Hofauer und die Kandidaten der verschiedenen Gruppierungen nicht ganz verschonten.

Da Bürgerinnen und Bürger Ihren Zuspruch für diese Veranstaltung mit einem vollen Haus bestätigten, sind wir uns einig, dieses rundum gelungene Fest auch in den nächsten Jahren zu wiederholen. Eine Wahlveranstaltung, die gar keine Wahlveranstaltung war 🙂

Hier geht´s zur Bildergalerie.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team der FREIEn WÄHLER Altötting

Listenführer und Franktionssprecher Konrad Heuwieser an der Drehorgel

Listenführer und Franktionssprecher Konrad Heuwieser an der Drehorgel

.

Wieder einmal ein Vormittag mit vielen schönen Begegnungen und netten Gesprächen mit den Altöttinger Bürgerinnen und Bürgern. Die Krapfen haben wir dieses Mal durch „Herzerl“-Brezen ersetzt, die natürlich rein zufällig genau zur „Ich liebe Altötting“-Kampagne gepasst haben (leider kein Foto). Auch musikalisch sorgen wir für Abwechslung. Anstatt der Altöttinger Blaskapelle unterhielt uns am Donnerstag der Drehorgelmann, der sich gerne auch mal ablösen ließ.

Herzliche Grüße
Ihr engagiertes

FREIE WÄHLER Altötting Team

 

Hier gibt´s noch ein paar weitere Bilder.

Die FREIEn WÄHLER Altötting laden ALLE Altöttinger Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zur Starkbierprobe beim Andechser im Schex ein.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und auf einen zünftigen Abend mit Musik, einer Fastenpredigt, lustigen Gstanzln und mit allen Altöttingern, die mit uns der Meinung sind, dass nicht nur entweder Politik oder Party sein kann, sondern, dass man beides können muss.

PS: Holen Sie sich unbedingt noch am Donnerstag, den 06.03.2014 vormittags, am Altöttinger Bauernmarkt Ihr „Freibiermakerl“ beim Wahlinfostand der FREIEn WÄHLER Altötting.

Einladung Schex

Des wird a Gaudi….

Am Samstag, den 01.03.2014 trafen wir uns vormittags an einem schönen und fröhlichen Wahlinfostand der FREIEn WÄHLER Altötting auf dem Altöttinger Wochenmarkt. Viele nette Begegnungen, nette Bürgergespräche, einen großen Notizzettel mit Bürgeranliegen, Krapfen und eine schwungvolle Blasmusikbegleitung durch die Musikkapelle Altötting. Herzlichen Dank an alle Besucher, Kandidaten und an unsere Musikkapelle Altötting, die auch bei nur 1 Grad Plus eine tolle Blasmusik geboten hat.

.